businessbroker firmenkauf selbständigkeit

Firmenkauf als Weg in die Selbstständigkeit

Stefanie Gasser

von Stefanie Gasser | Kommentare

Ein Unternehmen zu erwerben, ist ein grosser Schritt, der gut vorbereitet sein soll. Wir stellen fest, dass viele Privatpersonen, die ein Unternehmen kaufen wollen, keine Prozesserfahrung mitbringen und ihr Vorhaben zumindest teilweise nicht immer ganz zu Ende denken.

Gerade, wenn ein Kaufentscheid zu reifen beginnt, ist es wichtig, sich einige Grundsatzfragen zu stellen. Ehrliche Antworten auf diese bereiten Sie als Käufer auf die vielschichten Herausforderungen vor.

Grundsatzfrage 1: Soll ich ein Unternehmen gründen oder kaufen?

Lassen wir die Zahlen für sich sprechen: Knapp 50% aller Insolvenzen treten in den ersten vier Jahren nach der Unternehmensgründung auf. Diese Statistik ist ernüchternd und bringt manche zum Zweifeln. Es kristallisieren sich drei Faktoren heraus, die Neugründer oftmals übersehen: Schlechte Lage, schlechtes Produkt und/oder zu geringe Kapitaldecke.

Tatsächlich ist der Kauf eines bestehenden Unternehmens in vielerlei Hinsicht weniger riskant. Entscheiden Sie sich für eine bestehende Firma, die auf dem Markt bereits aktiv und erfolgreich ist, dann können Sie davon ausgehen, dass der jetzige Firmeneigentümer den richtigen Standort gewählt hat, die richtigen Produkte in seinem Portfolio hat und die nötige Nachfrage danach besteht. Ansonsten würde die Firma schlicht nicht mehr existieren.

Ein Erfolgsgarant ist der Kauf einer bestehenden Firma aber dennoch nicht. Wenn Sie als Unternehmer einsteigen, dann steht und fällt der Erfolg mit Ihnen als Person.

Grundsatzfrage 2: Weshalb möchte ich ein Unternehmen kaufen und welchen Zeithorizont setze ich mir für den Kauf?

Um ein Unternehmen erfolgreich übernehmen zu können, sollten Sie die dafür notwendige Motivation und Überzeugung aufbringen. Sie müssen mit Haut und Haaren Unternehmer werden wollen und dazu benötigen Sie Mut und Durchhaltewillen. Viele Privatpersonen träumen von der Selbständigkeit, sie ist aber nicht für jede/n zwingend das Richtige.

Es ist nie zu früh, sich mit den einzelnen Etappen und Aspekten eines Unternehmenskaufs zu befassen. Sollte Sie beispielsweise in zwei Jahren eine Firma kaufen wollen, dann raten wir Ihnen, sich zeitnah Schritt für Schritt das nötige Wissen anzueignen und wichtige Vorabklärungen zu treffen. Jedoch macht es wenig Sinn, bereits jetzt nach einem passenden Unternehmen zu suchen. Die aktuell angebotenen Unternehmen werden in zwei Jahren vermutlich bereits verkauft sein.

Grundsatzfrage 3: Bin ich bereit, den grössten Teil meines Eigenkapitals in ein Unternehmen zu investieren?

Der Erwerb einer Firma ist eine grosse finanzielle Investition. Gehören Sie zu den Personen, die geringes bis kein Risiko eingehen möchten – auch nicht in finanzieller Hinsicht – dann sollten Sie Ihre Entscheidung zum Kauf einer Firma nochmals überdenken. Angst ist in dieser Angelegenheit ein schlechter Ratgeber. In unserer täglichen Arbeit sehen wir: Unternehmer zeichnen sich unter anderem durch Mut und Risikobereitschaft aus. Bringen Sie diese Eigenschaften nicht mit, ist das Unternehmertum möglicherweise nicht das Richtige für Sie.

Grundsatzfrage 4: Bin ich bei der Suche offen oder wähle ich enge Suchkriterien?

Sollten Sie sich für einen Firmenkauf entscheiden, dann hilft es, wenn Sie sich bei der Suche nicht zu sehr einschränken und für alle Eventualitäten offenbleiben. Aber seien Sie sich bei den groben Eckpunkten im Klaren darüber, was Sie wollen und vor allem auch, welche Fähigkeiten Sie mitbringen. Ein ausschliesslicher Fokus auf die Zahlen oder nur einen Standort oder eine «Traumbranche» zu betrachten, greift zu kurz.

Unser Rat hier ist: Suchen Sie nach einem Unternehmen, das Ihren Fähigkeiten entspricht und Ihnen das nötige Einkommen sichert. Natürlich darf der Kaufpreis Ihre finanziellen Möglichkeiten nicht übersteigen (ob eigen- und / oder teils fremdfinanziert). Vor allem aber müssen Sie den Geschäftserfolg mit Ihren Leistungen positiv beeinflussen und sich mit der Firma identifizieren können. Denn der Stolz auf die eigene Firma ist ein wichtiger Bestandteil des Erfolgs.

Grundsatzfrage 5: Was macht den Erfolg meiner Firma aus?

Um Ihr Wunschunternehmen kaufen zu können, benötigen Sie ohne Zweifel genügend Kapital. Während der Startphase sollten Sie bei Schwierigkeiten auf Rücklagen zurückgreifen können. Sprechen Sie zudem früh mit Ihrem direkten Umfeld. Ihr Partner, die Familie und Freunde können Ihnen den Rücken stärken, Sie motivieren und in Ihrem Vorhaben bestärken.

Schlussendlich basiert der Erfolg aber auch auf einem ganz anderen Faktor, nämlich IHNEN selbst. Seien Sie dazu bereit, gerade in der Startphase lange und hart zu arbeiten. Mit der Einstellung, Sekretär-/in, Verkäufer-/in, Buchhalter-/in und Geschäftsführer-/in in einer Person zu sein, werden Sie Erfolg haben! Seien Sie nicht nur ein «Planer», seien Sie ein «Macher».

Blog abonnieren

Artikel teilen

Datum
Autor
Herausgeber
Business Broker AG
URL
https://www.businessbroker.ch/de/blog/firma-kaufen/862/firmenkauf-als-weg-in-die-selbststaendigkeit
Stefanie Gasser

Stefanie Gasser

Stefanie Gasser ist Teamassistentin bei der Business Broker AG und Ihre erste Ansprechperson in allen administrativen Belangen.

Mehr von Stefanie

Kategorie: Firma kaufen

Kommentare

Kommentar schreiben...

Ähnliche Beiträge

businessbroker selbständigkeit firmenkauf
Firma kaufen

Wenn Sie durch einen Firmenkauf den Schritt in die Selbständigkeit machen möchten, haben Sie sich sicherlich bereits Gedanken gemacht, welche Kriterien die Firma erfüllen muss, damit sie Ihren Vorstellungen entspricht. Doch wie finden Sie ein Unternehmen, das zu Ihnen und Ihren Fähigkeiten passt und existiert Ihre Traumfirma überhaupt?

Stefanie Gasser

Datum
Autor
Herausgeber
Business Broker AG
Verkaufsprozess letzte Etappen
Firma kaufen

Dieser Blogartikel bietet einen Überblick über die letzten Etappen des Verkaufsprozesses und widmet sich der Festlegung der Preis und Zahlungskonditionen, dem Signing & Closing, der Übergabe- und Einarbeitungsphase sowie der Stakeholder-Kommunikation.

Christophe Comte

Datum
Autor
Herausgeber
Business Broker AG
Die Nachfolge verjüngt sich
Firma kaufen

Seit Jahren stelle ich mir die Frage, warum der Begriff Nachfolge konstant mit Alter assoziiert wird. Das Wort setzt sich aus den Teilen ‘nach’ und ‘folgen’ zusammen. Ergo ist nichts von Alter zu lesen oder sehen. Was bedeuten also ‘nach’ und ‘folgen’?

Stephanie Schneider

Datum
Autor
Herausgeber
Business Broker AG